Willie Salomon

Willie Salomon spielt traditionellen Country Blues, Roots Fingerstyle Guitar, Blues & Boogie Woogie Piano.


Geboren 1954 in Straubing, Bayern, wuchs er in einer deutsch-amerikanischen Familie auf und verbrachte Teile seiner frühen Kindheit  in New York. Erst relativ spät, mit 16 Jahren, nahm er die deutsche Staatsbürgerschaft an. Vor allem aufgrund seiner Ablehnung gegen den Vietnamkrieg entschied er sich dagegen, Amerikaner zu werden.

Nach zwei Jahren klassischen Klavierunterrichts begann er Anfang der 70er Jahre, autodidaktisch Blues und Boogiepiano zu lernen.  Bald darauf hörte er zum ersten Mal Aufnahmen von Robert Johnson, Mississippi John Hurt, Rev. Gary Davis und anderen Altmeistern der Blues- und Ragtime Gitarre. Total fasziniert davon fing er mit ca. 19 Jahren an, sich intensiv mit der Gitarre zu beschäftigen und machte sich schnell einen Namen als herausragender Fingerpicker und Slidegitarrist in der lokalen Szene (Regensburg, München).

1976/1977 verbrachte er größtenteils in den USA. Während dieser Zeit  lernte er Bluesman Johnny Long in Denver, Colorado, kennen und es entwickelte sich eine freundschaftliche Verbindung. Johnny wurde zu Willie's größtem musikalischen Mentor. Durch ihn lernte er einige seiner Idole wie Homesick James und Muddy Waters persönlich kennen. In Memphis besuchte er die Blues Legende Furry Lewis mehrmals zuhause. Von "Old Furry" lernte er u.a. den Klassiker Goin' To Brownsville. Willie Salomon spielte damals in Coffee Houses, Restaurants and Clubs. Bei einem Amateurwettbewerb in Boulder, Colorado kam er 1977, damals erst 22-jährig, von über 200 Teilnehmern unter die letzten vier.   

1981, nach seiner Rückkehr von einem weiteren, längeren USA Aufenthalt nahm er seine erste LP  Moon Goin' Down auf, die auch mehrere eigene Songs enthielt. 

1985 zog er sich aus privaten Gründen von der Musikszene zurück und trat erst Mitte der 90er Jahre wieder auf. Seitdem erhielt er hervorragende Rezensionen für seine Veröffentlichungen und Konzerte.  

2001 nahm er gemeinsam mit dem englischen Sänger/Gitarristen Barry Denyer die CD The Basement Sessions auf und 2003 tourten sie in Südengland. 

Im Dezember 2004 wurde die Solo CD Country Blues and More bei Acoustic Music Records veröffentlicht.

Im Mai 2007 erschien - ebenfalls auf dem Acoustic Music label - das Album Just In Time. Beide Veröffentlichungen erhielten hervorragende Rezensionen - vor allem auch in der amerikanischen und englischen Fachpresse.

Obwohl er wiederholt als "der authentischste Country Blues Gitarrist in Deutschland" bezeichnet wurde, ist Willie Salomon ein Musiker ohne stilistische Scheuklappen. Anklänge an Folk, Jazz, Rock, Country, Gospel und Calypso sind ebenso zu hören und beweisen, daß die Grenzen zwischen den einzelnen Stilen fließend sind.

Er ist immer wieder bei bekannten Festivals zu sehen, u.a. internationales Gitarrenfestival Open Strings (Osnabrück, 2005), International Guitar Night Städtetour (2005), New Orleans Music Festival (Wendelstein, 2006,2007), Ingolstädter Bluesfest (2006), Bluesfestival Dresden (2006), Bayerisches Jazz Weekend (Regensburg, 2006, 2007, 2008), Münchner Bluesnacht (2006,2010), Bamberger Gitarrentage (2006, 2009), Jazz & Bluesfestival (Braunschweig, 2007), Åmål's Bluesfest, Schweden (2012).

Im Lauf der letzten 30 Jahre war er mit Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red, Little Willie Littlefield, Paul Geremia, John Long, Roger Hubbard, Peter Finger, Ian Melrose, Dakota Dave Hull u.v.a. auf der Bühne.

Willie's große Leidenschaft sind Vintage Acoustics aus den 20er - 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts, vor allem Gibsons und Nationals. Bei seinen CD Produktionen kamen mehr als ein Dutzend verschiedener, historischer Gibsons zum Einsatz.

Auf der Bühne benützt er hauptsächlich die folgenden Instrumente:
Gibson J-45 (Bj. 1945), National Triolian (Bj.1930), eine von Barry Denyer gebaute 12-saitige Gitarre sowie ein Yamaha Stage Piano.

Willie Salomon lebt seit März 2005 in Regensburg.

Seine aktuelle CD 
Let Your Light Shine erschien am 08.10.2010 wieder bei Acoustic Music Records.

 

Discographie

2010: CD Let Your Light Shine (Acoustic Music Records)

2007: CD Just In Time (Acoustic Music Records)

2004: CD Country Blues & More (Acoustic Music Records)

2001: CD The Basement Sessions (Kilger & Sax)

1998: CD Country Blues From Munich (Kilger & Sax)

1981: vinyl LP Moon Goin' Down (Stasswender)


Willie Salomon ist ausserdem zu hören auf:

2005: CD Acoustic Guitar Highlights Vol. 6 (Acoustic Music Records)

2001: CD A Folk Odyssey (ProFolk)   
                                                         

Fotoalbum